Maria Pies

Maria PiesMaria Pies, eine echte Dornbuscherin, starb am 9.12.2008 in sehr hohem Alter. Sie liebte es, Geschichten zu erzählen, und es war stets spannend, ihr zuzuhören. Das Besondere: sie erzählte in Reimform und das auf Plattdeutsch.

Im Jahr 2002 brachte mich Annelie mit ihr zusammen, und ich durfte ein ganz besonderes Interview erleben. Maria Pies erzählte von Däe Pött, einem Brunnen vor ihrem Haus, Auf der Heide, der einst sechs Familien mit Wasser versorgte. Ich bemühte mich, das Gedicht auf Platt aufzuschreiben. Der Brunnen ist nun nicht mehr.

Umsomehr danken wir Marias Sohn Norbert, der uns die Fotos zur Verfügung stellte.

Da Däe Pött auch ein Stück Geschichte von Dornbusch ist, habe ich mir erlaubt, dem Gedicht dort eine eigene Seite zu widmen.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.