Däe Pött

eDäe Pöttin Gedicht über den Brunnen Auf der Heide, von Maria Pies

Ose Pött is en Denkmal aus alten Zeiten.
Er wird euch noch im Jahr 2000 begleiten.
Ich bön dann net mier hee, donn net mer mött.
Ich kiek dann von boave erunger op däe Pött.

Dank Norbert össe wärr joot in Schuß.
Sein Anblick ist jetzt ein Genuß.
Doktor Scheng woar doavür “jejettet”,
äver Norbert hätt die Situation jerettet.
Heä hätt em jeschtrieke on möt Spieß bekläfft,
sons heie die Blessur net överläfft.

Jet vertälleInne Suemmer kann man sich drop sätte un jet vertälle.
Bonny sitt allens dropp on deet jet bälle.
Eva kömpt dann mit denn Hunk.
Die witt immer jet Neues. Die löpp joa runk.
Martha kömpt dann och un kallt mött.
Derr jehörrt joa schließlich däe Pött.

Renate kömpt dann och ens kiike.
Däe Pött ös vörr Ärme on vörr Riike.
Frank wuene joa noch net soe lang op de Hei.
Äwer se vöele sich wohl in ose Club.
Besongersch Peter, Jannse Wilfried on ose Franz-Jupp.

Sonja kömpt dann och ens ut et Versteck.
Et kallt en paar Wöard on dann ös et wärr weg.
Et mott immer vröö eruut – auch bei Kälte und Frost –
et hätt schließlich e Pösske be de Post.

Irmgard is jefracht bei Festlichkeiten.
Et deet dann alles vorbereiten,
sammelt Jellt vörr Blomme oder e Jeschenk.
Et es joa noch jonk doabee – on flenk.

Arno hätt och net völl Tiit.
Häe ös ömmer opp Tour on väärt döck wiit.
Et oaves hätt der dann jäär sinn Rau
on vertällt liever mit sin Vrau.

Karl on Mathilde habben inne Wengter de Kräfte jespart.
Se mödde bald werr inne Jaart.
Siene on poote – on Staake stelle.
Die habbe dann kinn Loss mier anne Pött te vertälle.

Reitz sind öm de Eck jetrocke.
Denne jeet et joot,
die habbe mött die Apoteek´ jenoch an d´r Hoot.
Äver wenn jet te viere ös sind die doabee.
So wie ich die kenn, näeme die sich vree.

Die Kinger donnt och all jäär möttDie Kinger donnt och all jäär mött
on jewänne sich janz an osse Pött.
Vürije Suemmer habbe se döck dropp jesäete,
jespellt un vertällt – on Iis jejäete.

Jonz vröer kuut man sich net dropp sätte.
Doa hatte noch enne Aufbaum – en Walz on en Kätt.
Jedde Emmer woard huurjedrett.
Inne Wingter habbe wör jevroare on inne Suemmer jeschwitt.

Seäs Familije hoalete Water draan.
Et morjes vrö fing de Loperei all aan.
Et woar e Jeloops op de Stroat – bis et aanving de dämmere.
Damals leep noch kinn Auto – äver de Lü möt de Emmere.

Wenn däe Pött vertälle küüt küem jett eruut.
Äver häe ös verschwieje. Häe plappert nix uut.
Drömm lott em in Rau on dott em neet schtüere.
Et wird jetz Tiid datt wörr aanvange de viere.

Vielen Dank an Ulli Ix, der den Text redigiert hat. Den Hintergrund, wie das Gedicht den Weg ins Netz gefunden hat, findet Ihre auf der Seite von Maria Pies.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.