St. Irmgardis Schützenbruderschaft

Im Sommer 2013 feierte die St. Irmgardis Schützenbruderschaft von 1663 e.V. ihr 350 jähriges Bestehen. Anlass genug, dieser Vereinigung eine Seite zu widmen. Ganz herzlich danken wir Ingrid Cuypers, die für uns die Daten zusammengetragen hat.

Gründung im Jahre 1663

Die ersten Besprechungen zur Gründung einer Schützengesellschaft fanden im Sommer 1663 mit Peter Leuthen, dem damaligen Pfarrer von Süchteln, dem Schultheißen Peter Scholtesen und dem Vogt Joachim Maaßen statt. Das Gründungsprotokoll wurde am 3. August 1663 mit “38 untadelhaftigen Articelen” vom Vogt unterzeichnet.

Der Anlass zur Gründung der Schützengesellschaft

Aus einem Schreiben geht hervor, dass vier Eingesessene der Honschaft Dornbusch zu Süchteln beim Vogt waren, um für die Honschaft eine Schützenbruderschaft aufzustellen. In dem Schriftstück heißt es:

“Honschaft und Fleck seyen künftiglich bewahret vor Straßenschändern, Freybeutern und räuberisch Lumpenvolk, so seyn in Büschen, Scheunen oder auf Feldern und allen Brödern wie allen Hülff nöhdigen Menschen Hülffe werde, so seyen in jedlicher Noth, bei Feuersbronst und Pestillenz.”

Die Abgeordneten versprachen dem Vogt:

“Daß geachtet werd auf christlich Sitte und Gebar und kirchlich Geboth und all dieß Werck verreicht wird, Gott zum Lob und der heiligen Jungfrau Irmgardis zu Ehr.”

Das Frühe Schaffen

Durch ihre Verbundenheit und aktive Teilnahme an den Aktivitäten des Irmgardisvereins benannte sich die Schützengesellschaft 1882 um in die Sankt Irmgardis Bruderschaft zu Dornbusch. Das letzte Schützenfest vor dem Krieg feierte sich 1935 mit König Willy Dedden. Erst 1950 setztesich die Kette mit den traditionellen Schützenfesten der Bruderschaft mit König Peter Wilbers fort. Das Schützenwesen stieg schnell zu neuer Blüte auf. 40 Jahre intensivierte und begleitete Heinz Clemens Senior die Geschicke der Bruderschaft.

Die heutige Schützenbruderschaft

Mit heute 222 Mitgliedern (darunter 90 Frauen) veranstaltet die St. Irmgardis Schützenbruderschaft das jährliche Dornbuscher Sommerfest und ist außerdem zur Stellen, wenn es um Arbeiten für die Gemeinde geht. Das eigentliche Schützenfest findet in Dornbusch nur alle fünf Jahre statt, während die anderen Jahre in den Orten von vier verbundenen Bruderschaften gefeiert wird.

Auszeichnung

Im Januar 2013 wurde der Bruderschaft von Familienministerin Ute Schäfer in der Landeshauptstadt anlässlich ihres 350-jährigen Bestehens die Ehrenplakette des Landes NRW überreicht – in Anwesenheit von Hochmeister Dr. Emanuel Prinz zu Salm-Salm.

Weitere Infos

Einige Eindrücke und die ersten Fotos zum Schützenfest 2013 haben wir bereits im Beitrag “Schützenfest in Dornbusch” festgehalten.

Aktuell arbeitet der Brudermeister an der Zusammenstellung einer Foto-CD, deren Bilder wir in Kürze hier zeigen werden. Bis dahin bitten wir noch um etwas Geduld.

Kontakt zur Bruderschaft gibt es über deren Webseite: Bruderschaft St. Irmgardis von 1663 e.V. oder als E-Mail über das Kontaktformular:

Kontakt

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

bitte tippen Sie die grafische Zeichenfolge ab:
captcha


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.