Schulchronik der Schule in Dornbusch

Schulchronik Süchteln-DornbuschDas hätte Albert Wolters nicht gedacht, als er vor etwa 20 Jahren per Zufall die Dornbuscher Schulchronik entdeckte und aufwändig kopierte, dass seine Arbeit einmal solche Blüten tragen würde.

Seine Kopie vom in Sütterling handgeschriebenen Original diente nämlich dem Viersener Stadtarchiv als Vorlage für die Herausgabe der Schulchronik Süchteln-Dornbusch, die seit gestern druckfrisch vor mir liegt.

Die Schule und ihr Umfeld

Datiert auf den 20.7.1917 startet die erste Aufzeichnung mit einem Bericht aus dem Kriegsgeschehen. Wir erfahren am Rande etwas über den Alltag der Schulkinder, finden hier und da Zeitungsausschnitte aus den lokalen Nachrichten, und erfahren, wie schwer der “St. Nikolausmann” zum Nikolaustag 1920 war. Ganz nebenbei ein Zeugnis darüber, dass unser St. Martinsverein bereits in diesem Jahr existierte.

Eine echte Fleißarbeit wurde hier geleistet

Immer wieder tauchen Auslassungszeichen […] auf, die zeigen, wie schwierig es gewesen sein muss, die handschriftlichen Aufzeichnungen in altdeutscher Schrift zu lesen und wiederzugeben. Zahlreiche Dokumente wurden als Kopie eingefügt, und ein Verzeichnis der Lehrer und Lehrerinnen erstellt, das vom Jahr der Gründung der Schule 1862 bis 1967 reicht. Abgerundet wird das Heft von einem Lageplan der Schule, der 1959 vom Stadtbaumeister unterzeichnet wurde.

Rätsel um das Titelbild

Postkarte aus Dornbusch Anno 1902Das Deckblatt der Chronik ziert eine Postkarte aus Dornbusch, datiert auf den 19.11.1902 mit einem Panoramafoto von Schule über Kirche und Pastorat, sowie einem Foto des Restaurant Klevers, für das wir uns über Ideen freuen, um welches Haus es sich dabei wohl handeln mag. Der handgeschriebene Text der Postkarte ist ein Gruß an das liebe Mariechen. Diejenigen unter uns, die mit der damals gebräuchlichen Schrift aufgewachsen sind, mögen vielleicht sogar den Text lesen können.

Die Chronik ist für alle verfügbar

Das Heft kann für 13,00 EUR beim Viersener Stadtarchiv, Am alten Gymnasium 4, in Viersen bezogen werden.

Dank

Unser Dank geht an Albert Wolters, der mir großzügig ein Exemplar überlassen hat, um darüber zu berichten. Selbstverständlich kann dieses Heft auch bei Ruth Roettges, Amrather Weg 5 ausgeliehen werden.

 


Kommentare

Schulchronik der Schule in Dornbusch — 2 Kommentare

  1. Rätsel um das Titelbild:
    Das Foto des “Restaurant Klevers” ist die ehemalige Gaststätte Thobrock;
    mein Großvater Johann ging immer zur “Wetfrau” = Wwe Thobrock ein Bier und ein Körnchen (manchmal auch mehrere) trinken. Ob das Lokal vorher Klevers oder vielleicht die alte Frau Thobrock eine geborene Klevers war müssen wir noch herausfinden. Wer es wissen könnte, der soll es hier bekannt tun.
    Sollte jemand 1 Exemplar der Schulchronik kaufen wollen, so gebe er mir Bescheid (Tel. 02162 / 70588). Ich werde dann zum Stadtarchiv gehen und sie euch besorgen u. ausliefern.
    25.10.14 / Albert Wolters

  2. Die Schulchronik liegt ab Sonntag in der Pfarrbücherei vor und kann auch dort erworben werden.
    Sollten noch weitere Exemplare notwendig sein, werden sie in kurzer Zeit ausgeliefert werden können.
    31.10.14 / Albert Wolters

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.